01.jpg

Mit 500 kg Fluggewicht gehört der "Bocian" zu den schwersten Doppesitzern. Das ist mit Sicherheit ein Schulsegler, auf dem bis jetzt die meisten Piloten in der Nachkriegszeit Polen geschult worden sind. Die Konstruktion von Ing. Wasilewski, Ing. Zatwarnicki und Ing. Sandauer wurde gerade in der Zeit, in der man feststellte, dass die sicherste und effektivste Pilotenschulung auf Doppelsitzern möglich ist, eingeführt. Die Konstruktion war jedoch ursprünglich als Hochleistungsdoppelsitzer gedacht. Zu dem führten die sehr guten und unkritischen Flugeigenschaften und die enorme Robustheit, die bei der Grundschulung so wichtig ist, zur Markteroberung.

Kennung 3685 und 3119
Baujahr
Spannweite 18 m
Länge 7,95 m
Flügelfläche 20 m²
Streckung 16,2
Rüstmasse 341 kg
Nutzlast 180 kg
Gleitzahl 25,4 bei 80 km/h
Sinkgeschwindigkeit 0,82 m/s bei 68 km/h
Mindestgeschwindigkeit 52 km/h
Max. Geschwindigkeit 200 km/h
Zulässige Lastvielfache